Referent: Prof. Dr. Rolf Sachsse (Saarbrücken)

Von „wertvoller Blockadebrecherarbeit“ zum Wunsch, „mit Gewehr und Kamera dienen zu dürfen“. Notizen zur Verschränkung von professioneller und amateurhafter Fotografie im Zweiten Weltkrieg (Vortrag)

 

Mediale Qualität war in der Propaganda des nationalsozialistischen Regimes nicht unbedingt an die Professionalität der Propagandist*innen gebunden, ausdrücklich auch nicht an das Geschlecht. Da mochte Max Amann von der „wertvollen Blockadebrecherarbeit“ schwärmen, mit der Zeitschriften wie „Signal“ den notorisch schlechten Ruf des deutschen Pressewesens zu widerlegen – was gerade dieser Zeitschrift auch weitgehend gelang –; doch die bedeutendere Leistung in der Kriegspropaganda erbrachten jene, die wie der Sport- und Reisefotograf Stefan Kruckenhauser „mit Gewehr und Kamera dienen“ wollten. Sie sahen sich als Laien in der Fotografie, die die Schönheit des Lebens im NS-Staat – und damit seine Ideologie – verteidigen wollten.
Zwischen diesen Propagandafronten befand sich mit den PK-Fotografen eine neue Professionalität, der sogar eines der – abgesehen vom ideologischen Teil – besten Ausbildungs-Curricula in der Fotografie gewidmet war. Der Vortrag wird versuchen, diese unübersichtlichen Verästelungen in einigen wesentlichen Momenten darzustellen.

Autor
Rolf Sachsse (Bonn 1949), Sohn eines Photographen, Photographenlehre bei schmölz + huth in Köln, Studium der Kunstgeschichte, Kommunikationsforschung und Literaturwissenschaft in München und Bonn, Promotion zu einem photohistorischen Thema 1983. Freischaffender Autor, Künstler, Kurator, Photograph. 1985-2004 Professor für Photographie und elektronische Bildmedien am Fachbereich Design der Hochschule Niederrhein in Krefeld, seit 1995 Assoziierter Professor für Theorien der Gestaltung an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe, seit 2004 Professor für Designgeschichte und Designtheorie an der Hochschule der Bildenden Künste Saar in Saarbrücken. Bibliographie und weitere Hinweise unter www.hbksaar.de/sachsse .

Kontakt
Prof. Dr. Rolf Sachsse (Saarbrücken)
r.sachsse@hbksaar.de


Prof. Dr. Rolf Sachsse

Professor für Designgeschichte und Designtheorie an der Hochschule der Bildenden Künste Saar in Saarbrücken. E-Mail

More Posts - Website

Prof. Dr. Rolf Sachsse

Professor für Designgeschichte und Designtheorie an der Hochschule der Bildenden Künste Saar in Saarbrücken. E-Mail

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.