Herzlichen Dank!

Der Workshop „Deutsche Kriegsfotografie im Zweiten Weltkrieg. Zwischen privater und professioneller Praxis“ veranstaltet am 13. und 14.03.2015 an der Universität zu Köln ist vorbei. Wir durften acht interessante Vorträge zu verschiedenen Bereichen der Deutschen Kriegsfotografie aus dem Zweiten Weltkrieg hören und diskutieren.

Ein besonderer Dank gilt zu allererst Frau Dr. Petra Bopp, Herrn Prof. Dr. Rolf Sachsse und Herrn Dr. Bernd Boll, die als ausgewiesene Experten für den Bereich der deutschen Kriegsfotografie unseren Workshop mit ihren Vorträgen und Fachwissen enorm bereichert haben. Dank auch an die Doktoranden João Arthur Ciciliato Franzolin aus Flensburg und Sebastian Kindler aus Berlin, die bereit waren, ihre spannenden Dissertationsprojekte vorzustellen und zur Diskussion zur Verfügung zu stellen.

Auch möchten wir uns bei allen Besuchern bedanken, die durch ihr Interesse zu vielen Gesprächen und Diskussionen angeregt und beigetragen haben.

Weiterer Dank gilt der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln für die Finanzierung sowie dem Historischen Institut und Herrn PD Dr. Jens Jäger für die organisatorische und ideelle Unterstützung.

Wir möchten uns bei allen Beteiligten recht herzlich für ihr Interesse, ihr zahlreiches Erscheinen und für ihren Beitrag zu unserem Workshop bedanken!

Armin Kille / Thomas Lienkamp / Tristan Schäfer


Tristan Schäfer

Tristan Schäfer ist Doktorand am Historischen Institut der Universität zu Köln unter Betreuung von Prof. Dr. Jens Jäger.

More Posts

Tristan Schäfer

Tristan Schäfer ist Doktorand am Historischen Institut der Universität zu Köln unter Betreuung von Prof. Dr. Jens Jäger.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.